Archiv für die Kategorie „Lightwerk“

Lightwerk und induux informieren über Social Media in der Investitionsgüterindustrie

Freitag, 7. Februar 2014

sm_in_der_investitionsgueterindustrie_01
(Bildquelle: Kommunikationsverband)

Am 04.12.2013 organisierte die Lightwerk Internetagentur und induux in Kooperation mit der MFG Innovationsagentur für IT und Medien eine Infoveranstaltung zum Thema “Social Media in der Investitionsgüterindustrie”.

Nach der herzlichen Begrüßung durch den Moderator, informierte Gesellschafter-Geschäftsführer Veikko Wünsche zusammen mit vier anderen Referenten über allerhand Wissenswertes zum Thema Social Media.

sm_investi_03_web

Insbesondere die Praxisberichte waren beliebt und enthielten viele nützliche Tipps zum Umgang mit Facebook, Twitter, Google+ & Co. Den Gästen wurde nahegelegt verschiedene Kanäle auszuprobieren, um so die geeignetste Plattform für die jeweilige Zielgruppe zu finden. Trotz der immer weiteren Verbreitung von Social Media, sollte aber nie die Bewerbung des Angebots über die eigene Website, Printmedien und Messen vergessen werden.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Gruppendiskussion zum Thema Social Media und das lockere Get-together mit leckeren Snacks zur Klärung der letzten offenen Fragen. Fazit des Abends: Nur wer eine gute Kombination zwischen Online- und Offlinemedien wählt, wird langfristig erfolgreich sein.

sm_investi_05_web

Wir bedanken uns bei den Mit-Organisatoren, Referenten und Teilnehmern für diese tolle Veranstaltung.

Post to Twitter

Weihnachtsfeier 2013 – Lightwerk auf Glühwein-Erlebnistour

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Es ist Dezember und damit startet die Zeit der Weihnachtsfeiern. Das Lightwerk-Team hat sich dieses Jahr für eine Glühwein-Erlebnistour entschieden.Wir hatten uns zunächst etwas anderes darunter vorgestellt. Tatsächlich verbarg sich hinter der “Glühwein-Erlebnistour” ein Geocaching Spiel.

Geocaching mit Glühwein? Oh, ja!

Wir bildeten drei Teams, bekamen einen Rucksack mit seltsamen Inhalt, GPS Gerät und einem Aufgabenbrett. Und los ging es. Ziel war es mit Aufgaben verschiedener Art (Team-Geschicklichkeits-, Knobel- und Poker-Aufgaben) so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Wir hatten etwa drei Stunden Zeit. Das Team mit der höchsten Punktzahl hat gewonnen.

Jetzt fragt ihr euch, was es mit dem Glühwein auf sich hat? Weihnachtlich eingestimmt wurde der Glühwein in die Aufgaben mit eingebracht. So gab es die Feuertaverne, bei der wir Spekulatius aus dem Feuer retten mussten und als Belohnung gab es Glühwein und Pflümli´s. Auch bei der Sing-Aufgabe, konnten wir uns mit Glühwein eindecken, um die Weihnachtslieder in voller Lautstärke einzustimmen.

Nach der Glühwein-Erlebnistour ging es dann ins Restaurant. Aufwärmen war angesagt mit gutem Speis und Trank.

 

 

Wir wünschen eine schöne Weihnachtszeit!

 

 

Hier noch ein paar Impressionen unserer Weichnachtsfeier:

 

und los geht's nach einer Stärkung!

und los geht’s!

bei der Siegerehrung gibt's was für alle!

bei der Siegerehrung gibt’s was für alle!

mhhhh lecker!

mhhhh lecker!

Post to Twitter

TYPO3 Developer Days 2013 in Hamburg

Freitag, 5. Juli 2013

Während viele der TYPO3-Events für ein breites Publikum bestimmt sind, konzentrieren sich die Developer Days auf Entwickler, die bereits mit oder für TYPO3 entwickeln, oder es nun beginnen möchten. Auf fünf Räume verteilt finden Workshops statt, bei denen innerhalb von jeweils 3 1/2 Stunden Techniken praxisnah erklärt oder diskutiert werden. Jährlich wechselnd finden sie aktuell vom 4. Juli bis zum 7. Juli 2013 innerhalb des ELBCAMPUS in Hamburg statt.

Auch Lightwerk ist bei den diesjährigen T3DD vertreten. Zwei Entwickler sind am Donnerstagmorgen um 06:30 Uhr gestartet und standen rechtzeitig zur Eröffnungsrede in Hamburg auf der Matte. Im ersten Workshop wurden verschiedenen Test-Methoden im TYPO3 Flow Projekt beschrieben und gezeigt. Nach einem gemütlichen Abend, bei dem viele Gespräche mit alten und neuen TYPO3-Freunden geführt wurden, ging es am Freitagmorgen mit dem zweiten Workshop weiter. In diesem wurde die Suche ElasticSearch installiert und anhand eines kleinen Flow-Test-Pakets getestet. Der dritte Workshop handelte darüber, wie die unterschiedlichen Firmen ihre Projekte auf deren Live-Instanzen verteilen, wobei Lightwerk-Entwickler ihre Erfahrungen mit Surf und dem TYPO3 CMS erläuterten.

Die Teilnehmer freuen sich nun auf das Social Event, bei dem spannende Gespräche mit dem einen oder anderen Bier in lustiger Runde bevorstehen.

Post to Twitter

TYPO3Camp 2013 in Stuttgart und Ausblick 2014

Mittwoch, 19. Juni 2013

teaser_2     teaser

Gleich vorweg: Für mich war es die erste Veranstaltung dieser Art. Ein Camp. Nicht etwa Zelte und Lagerfeuer erwarteten mich, sondern viele TYPO3-Interessierte und -Begeisterte, die bereit waren ihr Wissen zu teilen. Doch der Reihe nach.

Als Lightwerker, quasi mit Heimvorteil ausgestattet, ging es bereits am Freitagabend mit der Warm-Up Party los. Großartiger Weise wurde das Schloss Hohenheim für die gesamte Dauer des Camps als Location zur Verfügung gestellt. Also ab zur Registrierung. Mein Name stand auf der Liste. Glück gehabt :-) Da Premiumsponsor Lightwerk mit im Orga-Team des Camps vertreten war, waren die orangenen Giveaway-Decken zwar keine Überraschung mehr, bewiesen aber umgehend ihre Nützlichkeit auf den Rasenflächen vorm Schlossbalkon. Klasse Idee. Der Rest des Abends ist schnell erzählt: Es gab Musik, Getränke, Kicker, jede Menge Vorfreude und angeblich auch Pizza.

schloss

Am Samstag erfuhr ich dann auch endlich, wie das mit dem „wir wissen vorher noch nicht was es für Sessions gibt“ funktionieren kann. Es müssen genug Personen anwesend sein, die Bock haben (oder zumindest bereit sind) sich eine Dreiviertelstunde in einer der fünf Räumlichkeiten hauptverantwortlich einem Thema zu widmen. Und alle anderen kommen dann dazu und bereichern im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Runde (zur Not durch pure Anwesenheit). Und trotz des Risikofaktors Spontanität war es kein Problem, die Sessionslots für den Samstag zu belegen. Hier ein kleiner Ausschnitt der behandelten Themen:

  • Erweitertes Tracking mit Piwik
  • TYPO3 – etwas zurückgeben/contribution
  • YAG – der neue heiße Scheiß für Bilder in TYPO3
  • ZEN IT
  • Bayrisch für Anfänger

Bemerkenswert, dass durchaus unterschiedliche Zielgruppen angesprochen wurden (Einsteiger, Administratoren, Entwickler, Designer, Nicht-Bayern…). Da ich mich irgendwo im undefinierten Raum zwischen Einsteiger und Entwickler befinde, kam mir diese Vielfalt sehr entgegen. So habe ich endlich gelernt, was eine SQL-Injection ist (gleich mal getestet ;-) ), konnte Einblicke in Flux bekommen und habe mir verschiedene Ansätze zu Extbase und Ajax angehört. Der Vortrag von Ernesto zur TYPO3 LTS-Version 6.2 rundete den Tag inhaltlich ab.

An die Sessions, die Verköstigung des übrigens ausgezeichneten Essens (danke an Esskultur) und die unspektakulärste Registrierungsthekenschicht in der Geschichte der Registrierungsthekenschichten schloss sich das von Lightwerk veranstaltete Kickerturnier an. 16 Teams bewarben sich um den Titel, doch das harte interne Training zahlte sich am Ende aus. Im Finale hieß es Lightwerk gegen Lightwerk… und Lightwerk ging siegreich daraus hervor. Wobei die eigentlichen Helden des Samstagabends hinter der provisorischen Theke schufteten und neue Maßstäbe in Sachen Großzügigkeit beim Schnapsanteil in Cocktails setzten. Großer Sport – hier und da.

kickerturnier     cocktailbar

Die meisten Campteilnehmer schafften es dann am Sonntag rechtzeitig zur Sessionplanung wieder ins Schloss. Der Eindruck, den ich von meinen wenigen TYPO3-Events bisher mitgenommen habe, ist, dass man um jeden Beitrag froh und dankbar ist und dass so große und wichtige Beiträge, wie TemplaVoila gewürdigt und geschätzt werden. Und dass dies auch auf dem TYPO3Camp in Stuttgart die vorherrschende Meinung war, hat nicht zuletzt der große Applaus zum Abschluss der Veranstaltung gezeigt, nachdem genau diese Dinge angesprochen wurden. Auch in einer der Sessions am Sonntag entstand eine Diskussion zu diesem Thema und kam zum selben Ergebnis.

Womit mehr oder weniger gut die Überleitung zu den Sessions am Sonntag gelungen ist. Unter anderem wurden folgende Vorträge gehalten:

  • Varnish-Cache
  • TYPO3 aufräumen
  • Git für Profis
  • TemplaVoila
  • mit Problemen umgehen

Mein Stundenplan war auch am Sonntag wieder gut gefüllt. Insgesamt kann ich sagen, gab es viel nützlichen Input in freundschaftlich-offener Atmosphäre. Dass eine Veranstaltung, die in der inhaltlichen Gestaltung voll und ganz auf das Mitwirken der Teilnehmer angewiesen ist, ein so umfangreiches und abwechslungsreiches Programm bieten kann, hat mich besonders beeindruckt. Die Rahmenorganisation war durchweg gelungen (es gab wohl sogar WLAN), die Location grandios, das Wetter perfekt. Für das Orga-Team entsteht mit Blick auf 2014 also das Guardiola-Problem: 2013 wird schwer zu toppen!

Das nächste Camp wird übrigens am 23.5 – 25.5.2014 geplant, also blockiert schon mal den Termin ;) #T3CS14 #TYPO3

Bleibt abschließend zu erwähnen, dass der Wanderpokal für die beste Session an „YAG – der neue heiße Scheiß für Bilder in TYPO3“ ging und (hätte es ihn gegeben) der Preis für die meisten Preise an Peter Siebenhaar… Herzlichen Glückwunsch. Und ein großes Dankeschön an alle Organisatoren, Sessionhalter, Aufräumer, Abbauer, Cocktailmixer, Djs, Registrierungsthekenbesetzer und alle anderen, die auf die eine oder andere Weise ihren Beitrag zum Camp geleistet haben!

wanderpokal

Daniel Görz
TYPO3-Entwickler

Post to Twitter

PM Camp Stuttgart 2013 und Lightwerk war dabei

Dienstag, 7. Mai 2013

Am 3. Mai 2013 startete das erste Stuttgarter PM Camp mit einem gemütlichen Frühstück an der Hochschule der Medien. Als Sponsor und als beinahe Nachbar des Veranstaltungsortes, war Lightwerk natürlich stark vertreten und hat durch eigene Sessions und Beiträge das Camp aktiv mitgestaltet.

Der erste Impulsvortrag von Prof. Dr. Oliver Kretzschmar über Erfolgsfaktoren in Projekten gab zahlreiche Anregungen für die Sessions am ersten Tag. Per live Stream konnte dieser und die Sessionplannung auch direkt mitverfolgt werden.

Schon bei der Sessionplanung zeigte sich, dass die Themen sehr hochwertig und wertvoll sein werden. Dies führte natürlich dazu, dass die Wahl der zu besuchende Session um so schwerer war. Die Vielfältigkeit und die Qualität der Sessions lässt sich durch eine kleine Auswahl der Themen veranschaulichen: u.a. wurde diskutiert über die Frage ob das Management überholt ist, Führen ohne Weisungsbefugnis, Motivation, Delegieren, agile Projektmethodiken, #noEstimates und Kanban.

PM Camp 2013 Stuttgart - Gruppenfoto

Am Abend wurde bei leckerem Essen und guten Getränken die ein oder andere Unterhaltung in lockerer Runde weitergeführt. Auch Themenideen für den nächsten Tag wurden diskutiert und am zweiten Tag des PM Camps als Session angeboten.

Nach diesem erfolgreichen Auftakt des PM Camp Stuttgart, war am Ende der Veranstaltung klar, dass es auch nächstes Jahr wieder stattfinden wird und auch Lightwerk dabei sein wird.

Mehr Infos, alle Tweets und Bilder sind unter dem Hashtag #pmcamp13 zu finden und direkt auf der Seite des PM Camps Stuttgart.

Post to Twitter

Hilf uns … und fülle Deinen Kleiderschrank

Montag, 6. August 2012

Viele von euch kennen uns von den Konferenzen in unseren markanten weißen Poloshirts. Mit dem voranschreitenden Ausbau der Entwickler-Ressourcen wird es nun Zeit, auch im Bereich Bekleidung nachzuziehen. Wir wollen unsere Mitarbeiter in den technischen Fachrichtungen zusätzlich mit chicen, schwarzen T-Shirts für’s Tägliche ausstatten. Nun ist es gerade bei Entwicklern natürlich nicht immer einfach, den richtigen Humor zu treffen. Hier kommst Du in’s Spiel …

Schicke uns Deinen lustigen / nachdenklichen / verwirrenden Spruch zum Thema TYPO3 und Entwicklung im weitesten Sinne. Wir werden die drei besten Sprüche aussuchen und auf hochwertige, schwarze T-Shirts drucken lassen. Wird dein Spruch abgedruckt, erhälst du von uns drei T-Shirts – von jedem Top-3-Spruch eins.

Viel Erfolg!

Die Regeln / das Kleingedruckte:

  • Das ganze läuft bis Montag, den 13.8.2012 8:00.
  • Pro Teilnehmer sind maximal drei Sprüche zugelassen. Bei Mehr-Einsendungen werden die letzten drei Sprüche ausgewertet.
  • Die Teilnahme ist möglich per Tweet mit dem Hashtag #lwShirt und per Kommentar auf facebook.com/Lightwerk oder unter diesem Beitrag.
  • Mit der Teilnahme trittst Du uns natürlich das Nutzungsrecht an Deinem Spruch ab. Ausserdem bist Du natürlich mit der Nennung Deines Namens / Twitter-Nicks einverstanden, für den Fall dass Du gewinnen solltest.

Post to Twitter

Weihnachtsfeier Lightwerk 2011 – Shake the Cocktail

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Nachdem die Lightwerker vergangenes Jahr fleißig den Kochlöffel geschwungen haben, dachten wir uns dieses Jahr, dass wir auch den richtigen Schwung mit dem Cocktailshaker beherrschen sollten. Gesagt – getan! Wir meldeten alle Lightwerker zu einer Cocktailschulung an und der bunte Abend konnte beginnen.

Zu Beginn hielt Geschäftsführer Veikko Wünsche eine kleine Begrüßungsrede. Gemeinsam mit den Projektleitern ließ er das vergangene Jahr anhand von Fotos und Grafiken Revue passieren. Das sorgte gleich für gute Stimmung. Im Anschluss gab es Sekt und für jeden Mitarbeiter ein Lightwerk-Taschenmesser. So gut gelaunt machten wir uns gemeinsam auf den Weg in die Stuttgarter Innenstadt. Um eine gute Grundlage für die Cocktailschulung zu schaffen, stärkten wir uns zunächst in der Pizzeria “La Piazza”. Pasta, Pizza und Pinot Grigio boten ein perfektes Rahmenprogramm für gute Unterhaltungen zwischen den Kollegen. Auch das Münchner Büro war vertreten und so tauschte man sich aus, erzählte sich die neusten Ereignisse und brachte sich wieder auf den aktuellen Stand. Nach Tiramisú, Panna Cotta und Ramazotti ging es weiter ins “Esszimmer”. Das hatten unsere Cocktail-Lehrer Florian und Adrian extra für unser Event angemietet.

Dort angekommen wurden wir herzlich mit Sekt und O-Saft begrüßt. Florian gab uns eine kleine theoretische Einführung in die Cocktailwelt. Aber dann sollte es auch schon los gehen. Schließlich mixt sich so ein Cocktail nicht von allein. Kurzerhand wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt, Während sich die einen von Caipirinha über Caipiroska bis hin zu Caipirol mixen duften, ging es in der zweiten Gruppe mit Pina Colada los. Ein guter Caipirinha besteht aus einer geachtelten Limette, einem Esslöffel Rohrzucker, Crushed-Eis und natürlich 4-6cl Cachaça Dabei wird oft die Marke Pitú verwandt. Florian hat uns aber geflüstert, dass wir mal die Marke Delicana probieren sollen. Diese sei zwar weniger bekannt dafür aber umso besser. Für die Fahrer von uns gab es einen “Ipanema” – die alkoholfreie Caipirinha-Variante mit Ginger Ale.

Während also die einen kräftig am Ausdrücken von Limetten waren, lernten die anderen, wie man die “Schüttel-Cocktails” richtig mixt. Dabei legte Adrian eine Engelsgeduld an den Tag und wurde nicht müde zu erklären, wie man zusammengesteckte Shaker wieder auseinander bekommt, wenn sie mal festsitzen. Außerdem zeigte er uns, wie man Sirup und Spirituosen auch ohne Messbecher richtig dosiert und die richtige Schütteltechnik. Einmal vorgemacht, packte die Lightwerker der Ehrgeiz und es wurde munter drauf losgeshaked, gemixt und gerührt. Pina Colada, Sex on the Beach und Aperol Sour sind nur einige der Cocktails, die wir jetzt alle beherrschen. Selbstverständlich zeigte uns unsere Cocktailmixer auch gleich, wie man die bunten Getränke stilvoll verziert. Das Auge trinkt nun mal mit und ein ordentlicher Cocktail, gehört nun mal auch ordentlich dekoriert. Im Nu hatten wir den Dreh raus und noch bevor die Schulung zu Ende war, mixte der ein oder andere Lightwerker bereits seine eigene Kreation.

Während die einen hinter der Bar eine gute Figur abgaben, fanden sich auch vor der Bar genug Freiwillige, die sich die Cocktails schmecken ließen. Selbstverständlich durfte auch in diesem Jahr Ralfs T3-Quetsche nicht fehlen. Doch kaum hatte er ein Lied zu Ende gespielt und uns alle aus den Sitzen gehauen, musste er sein Instrument auch schon wieder einpacken. Zu laut, meinte Florian. Etwas enttäuscht aber auch nicht darauf aus, Nachbarn zu ärgern, packte Ralf seine Ziehharmonika wieder ein. Wir feierten noch bis das “Esszimmer” geschlossen wurde – und so manch einer noch bis auch die letzte Bar in Stuttgart ihre Türen schloss.

Nach diesem Abend sind wir alle für unsere nächste Privatparty ausgerüstet. Außer Bier, Wein und Sekt können wir unsere Gäste jetzt mit wunderbaren Cocktails verzaubern. Und eins wissen wir fürs nächste Mal: Wir feiern nur noch da, wo Ralfs T3-Quetsche auch mitmachen darf! :-)

Post to Twitter

Lightwerk sponsert Stuttgarter Barcamp 2011

Montag, 12. September 2011

Keiner ist Zuschauer, jeder ist Teilnehmer

Auch dieses Jahr beteiligt sich Lightwerk als Sponsor beim Barcamp Stuttgart. Die Veranstaltung beginnt am 30. September mit einem Begrüßungsabend. Die einzelnen Sessions finden am 1. und 2. Oktober 2011 in den Räumen des Stuttgarter Literaturhauses statt. Für den 3. Oktober planen die Veranstalter weitere Events, die noch bekannt gegeben werden. Leitthemen des Stuttgarter Barcamps 2011 sind Web, Medien und IT. Die Themenvorschläge werden am ersten Veranstaltungstag zusammengetragen und in einer Agenda festgehalten. Ganz nach dem Barcamp-Motto „Keiner ist Zuschauer, jeder ist Teilnehmer“ sind alle Beteiligten eingeladen, Vorträge zu halten und sich auszutauschen.

„Wir freuen uns, auch dieses Jahr wieder als Sponsor beim Stuttgarter Barcamp dabei zu sein. Bereits im vergangenen Jahr haben wir das Barcamp unterstützt und unsere Mitarbeiter hatten viel Spaß bei den verschiedenen Sessions“, freut sich Lightwerk Geschäftsführer Veikko Wünsche.

Das Barcamp ist für Lightwerk auch eine tolle Plattform, um auf uns als Arbeitgeber aufmerksam zu machen. Denn wir suchen Verstärkung für unser Team, z. B. Entwickler (TYPO3 und PHP), Projektleiter, Berater für SEO, Intranet und Geschäftsprozesse.

Einige Lightwerker werden beim Barcamp vor Ort sein und beantworten gerne Fragen oder erzählen von ihren Erfahrungen und ihrem Arbeitsalltag. Ihr erkennt sie ganz einfach an ihrem Lightwerk-Polo mit Logo.

Was ist ein Barcamp?

Bei einem Barcamp treffen sich an einem Thema Interessierte zu einer offenen Tagung, einer sogenannten “Un-Conference”. Jeder darf einen Vortrag halten, wenn er genügend Leute auf dem Barcamp in Stuttgart von seinem Thema begeistert. Ziel des Barcamps ist es, die Interessenten eines Themas an einem Ort zu versammeln, um größtmöglichen Austausch zu garantieren. Die Veranstaltung wird komplett gesponsert und ist für Teilnehmer kostenlos.

Termin und Ort:

01.-02. Oktober 2011 ab 9 Uhr
Literaturhaus
Breitscheidstr. 4
70174 Stuttgart

Post to Twitter

Welch strahlender Glanz bei Lightwerk

Donnerstag, 11. August 2011

Die neuen Möbel sind gekommen! Das Möbelhaus hat nicht nur einen strahlend weiße Tisch und Stühle geliefert, sondern auch gleich zwei nette Handwerker, die sie aufgebaut haben. Jetzt können die Lightwerker gemeinsam ihre Mittagspause verbringen. Dank praktischer Ausziehfunktion kann der Tisch sogar verlängert werden. Zusammengeschoben ist er gerade mal 1,40m breit und lässt den Mitarbeitern so genug Platz, zu kickern, Dart zu spielen oder es sich auf dem Sofa bequem zu machen. Jetzt die die Chill-Out-Zone fast fertig. Eine schöne Deko wäre noch das Tüpfelchen auf dem i. Schon bald kann das Endergebnis betrachtet werden.

Bilder vom Tisch und den neuen Stühlen

Post to Twitter

Lightwerk erhält Arbeitgeber-Auszeichnung “TOP COMPANY”

Mittwoch, 20. April 2011

Die Internetagentur in Stuttgart, München und Frankfurt gilt somit als attraktiver Arbeitgeber.

Lightwerk erhält die Auszeichnung “TOP COMPANY” von kununu. kununu ist eine Plattform, auf welcher aktuelle und ehemalige Mitarbeiter, Praktikanten und Studenten Arbeitgeber bewerten. Daher gelten die Bewertungen und die Auszeichnung als sehr authentisch und Unternehmen können stolz sein auf dieses Siegel. “Top Companies sind Arbeitgeber, die sich um das Wohlergehen ihrer Mitarbeiter sorgen, eine hohe Anzahl an Lohnnebenleistungen bieten und von Mitarbeitern gut bewertet werden” so kununu.

kununu-Siegel Top Company

kununu-Siegel Top Company

Post to Twitter