Archiv für die Kategorie „TYPO3 München“

TYPO3camp München 2013 – Gamification for Motivation

Samstag, 7. September 2013

Zu spielen ist in unserer DNA verankert. Kaum eine andere Situation versetzt den Menschen in de Lage sich selbst zu fordern und so über sich hinauszuwachsen. Um die Herausforderungen der Zukunft bestehen zu können werden wir dies auch müssen.“ Roman Rackwitz – Engaginglab

Mit dieser Philosophie eröffnet Roman Rackwitz das 6. TYPO3camp München und kommt damit seiner Pflicht als Keynote-Sprecher neue Denkansätze zu geben mehr als nach. Nur wie bekommt man Mitarbeiter dazu, die Arbeit so motiviert und freiwillig anzugehen, als wäre sie ein Freizeit-Spiel? Damit beschäftigt sich die „Gamification“ – den Begriff mag Roman selbst nicht, den Inhalt dafür umso mehr.

Gamification im Unternehmen

Die Best-Practice-Lösung hat er leider nicht (genannt). Denn man kann zwischen intrinsischen und extrinsischen Motivationsfaktoren und deren Wechsel- und Auswirkungen selbst vermuten, wie viel Psychologie und Fingerspitzengefühl von Nöten ist (oder besser wäre), um eine annähernd perfekte Gamification im Unternehmen zu etablieren zu.

Ich habe das für mich mal folgendermaßen heruntergebrochen: Gib dem Mitarbeiter ein Fussballfeld, markier den Spielfeldrand und lass ihn im gesamten Feld frei laufen und sich ausbreiten. Dann hat man die größte Chance, dass sich eine positive, motivierte, selbstverwirklichende Arbeitsmoral entwickelt. Dass das natürlich noch von viel Mehr abhängt ist klar, aber so sei mal der Anfang gemacht.

Sessions kommen an Keynote nicht heran

Nach der Keynote folgen die Sessions: Neben Flow, Neos und Git finden sich Themen wie agile Verträge, Solr-Extensions, TYPO3 6.2 und UX-Designs in der Tagesplanung.

Die Sessions die ich gesehen habe waren zwar interessant, aber aus meiner persönlichen Sicht hat oft der letzte Funken Aufbruchstimmung oder auch Einsatzbereitschaft der Teilnehmer gefehlt. Vielleicht war nicht klar, wo man denn hin will mit der Session bzw. was man erreichen will. Oder ich war nach der Keynote von Roman selbst schon zu sehr in Aufbruchstimmung…

Über Verpflegung und Rahmenprogramm möchte ich eigentlich nicht so viel schreiben. Nur das: Essen super, Trinken kalt, Partys nett, Tischkicker vorhanden und Lightwerk hat bisher noch kein Spiel verloren. Der Autor dieses Blogartikels freut sich auf den Abend und auf einen spannende(re)n Sonntag.

Peter Siebenhaar – Projektleiter

Post to Twitter

TYPO3 4.5 ist da – Lightwerk feiert mit Stuttgarter Release Party

Donnerstag, 27. Januar 2011

Am 26.01.2011 kam die neue TYPO3 Version 4.5 LTS raus. Dies ist die erste LTS-Version von TYPO3. Somit ist diese neue Version ein wahrer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte von TYPO3 und wird das Content Management System noch weiter pushen. LTS steht für Long Term Version und bedeutet, dass die Version 4.5 über 3 Jahre hinweg supported wird.

Neben einer Reihe an verschiedenen Bugfixes wurde die neue Version um weitere Funktionen erweitert. So hat beispielsweise eine komplette Überarbeitung des Workflow-Managements statt gefunden. Das “Page”-Modul arbeitet jetzt mit “Modern Backend”, mit dem sich das Layout der Seite sowohl im Backend und Frontend widerspiegelt. Außerdem erwartet die User von TYPO3 4.5 eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit sowie ein neuer Extension-Manager.

Wir gehen davon aus, dass die neue Version innerhalb der nächsten 2 Monate bereit ist für den praktischen Einsatz. Dann können die Updates von bestehenden Websites auf die Version 4.5 erfolgen.

Einen schönen Artikel zur neuen TYPO3 Version 4.5 hat die Computerwelt veröffentlicht…zum Artikel

Zur Begrüßung fanden am Mittwoch Abend weltweit Release Partys für die neue TYPO3 Version 4.5 statt. Zwar ließ die neue Version etwas auf sich warten, aber Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Dennoch freuten sich wohl nicht nur die Stuttgarter TYPO3-Fans, als  kurz nach 21 Uhr auf der Twitter-Wall folgende Nachricht von der TYPO3 Association auftauchte:

“World, we have a release! TYPO3 4.5 is here. It’s our first Long Term Support version, now come party with us!”

In Stuttgart fand die Release Party bei Lightwerk statt. Wir hatten unseren Konferenzraum, Getränke und Snacks zur Verfügung gestellt, um die neue TYPO3 Version zu feiern. Gegen 19 Uhr wurden die ersten Bierflaschen geöffnet und sowohl die ersten Kicker-Runden als auch die ersten Gespräche über TYPO3 entfachten. 26 TYPO3-Fans fanden sich zur “Geburt” der ersten LTS-Version von TYPO3 bei Lightwerk ein. Party-Initiator Thomas Löffler führte durch die Neuerungen der neuen Version. Je nach Wissensstand gaben die Party-Teilnehmer Tipps, ergänzten die Informationen oder stellten Fragen. So entstand ein reger Austausch aller Teilnehmer. Fast pünktlich zur “Geburts-Meldung” waren wir mit unserem virtuellen Rundgang fertig und konnten die Bierdeckel knallen lassen. Da unsere inhouse Party-Maschine Ralf Merz auf dem Weg nach Österreich war und nicht bei unserer Party dabei sein konnte, haben wir ihn und seine musikalischen Einlagen per Video zu uns nach Stuttgart geholt. Die TYPO3-Quetsche ist einfach einmalig! :-)

Hier einige Schnappschüsse der Feier:

Herzlich Willkommen bei Lightwerk

Herzlich Willkommen bei Lightwerk

Rundgang durch die neue TYPO3 Version

Rundgang durch die neue TYPO3 Version

reger Austausch über TYPO3

reger Austausch über TYPO3

alles dreht sich um TYPO3

alles dreht sich um TYPO3

Post to Twitter

Neues vom TYPO3camp Stuttgart 2011

Freitag, 5. November 2010

Vergangenen Freitag traf sich das Orga-Team des T3CS wieder im Schloss Hohenheim zur Abstimmung der weiteren Aufgaben und Organisation. Unter anderem wurden von dem 5-köpfigen Team grundlegende Dinge bzgl. Anmeldung, Website und Logo besprochen.

Das Orga-Team

Rainer Zeh, Jochen Weiland, Thomas Löffler, Tim Schommer und Daniel Fehrle sind für die Planung & Organisation der Veranstaltung zuständig und bilden das fünfköpfige Orga-Team.

Die Website

Voraussichtlich am Sonntag, den 21.11.2010 wird die Website für das TYPO3camp live geschaltet. In Kürze gibt’s hierzu nähere Informationen. Entwickelt wird die Seite von Thomas Löffler und Markus Antecki.

Anmeldund zum TYPO3camp Stuttgart 2011

Ab Montag, dem 07.03.2011 um 10 Uhr wird man sich auf der Website des TYPO3camp Stuttgart offiziell anmelden können. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Da die Veranstaltung mehrtägig stattfindet, wie es sich für ein BarCamp gehört, wird es möglich sein, sich für die einzelnen Tage anzumelden.

Aktuell ist es im Business Netzwerk Xing möglich, sich (natürlich unverbindlich, wie alles bei BarCamps) für das Event als Teilnehmer einzutragen. Folgender Link führt direkt zur Veranstaltung bei Xing: https://www.xing.com/events/typo3camp-stuttgart-587861

Logo für das TYPO3camp Stuttgart

Auch das Logo hat nach dem letzten Orga-Treffen nun bei Lightwerk seinen letzten Schliff bekommen und steht fest:

TYPO3camp Stuttgart

TYPO3camp Stuttgart 2011 – die wichtigsten Termine  im Überblick

  • 21.11.2010: Voraussichtlicher Termin für Going Live der Website
  • 07.03.2011: offizielle Anmeldung startet auf der Website um 10 Uhr
  • 20.05.2011: Get Together
  • 21.05.2011: erster Tag des TYPO3camp Stuttgart 2011
  • 22.05.2011: zweiter Tag des TYPO3camp Stuttgart 2011

Weitere Informationen zum TYPO3camp Stuttgart

Post to Twitter

TYPO3camp München 2010

Mittwoch, 29. September 2010

Die 3. Auflage des BarCamps für TYPO3 in München war wieder ein voller Erfolg. Über 120 Teilnehmer kamen im SAE Institute im Stadtteil Perlach zusammen, um zwei Tage lang in Form eines Barcamps über technische, nicht-technische, und auch off-topic TYPO3 Themen zu diskutieren. Die Vorträge waren auch diesmal von hoher Qualität und so war man sich einig, dass das Niveau im Vergleich zu den Vorjahren wieder um ein Stück gestiegen ist.

TYPO3Camp München 2010 – Bericht eines Lightwerkers

Trotz der hohen Anzahl an verfügbaren Plätzen war das Barcamp für TYPO3 in München 2010 schon nach knapp 3 Wochen ausverkauft. Viele Teilnehmer kamen aus namhaften TYPO3 Agenturen oder Firmen aus ganz Deutschland, aber auch aus Österreich und der Schweiz. Sogar TYPO3 core developer Ingo Renner war vor Ort, sowie Peter Pröll, Beisitzer des TYPO3 Association Vorstandes, denen man auch einfach mal direkt Fragen zu ihren Themenschwerpunkten stellen konnte.

TYPO3Camp München – 1. Tag

Wie es sich für ein Barcamp gehört, begann das TYPO3camp am Freitag Abend mit einer warmup-Party, bei der ich diesmal jedoch leider nicht teilnehmen konnte. Aber ich habe erfahren, dass so manch einer es genossen hat, mal wieder in München zu sein.

TYPO3Camp München – 2. Tag

Am Samstag ging es um 9:30 Uhr los mit der Keynote und natürlich dem wichtigsten Programmpunkt eines Barcamps, der Sessionplanung.

Ein Barcamp lässt sich wohl am kürzesten mit dem Wort “Unkonferenz” beschreiben. Ohne Zwänge soll spontan geplant, gehandelt und diskutiert werden. Es gibt bei einem Barcamp eigentlich keine Teilnehmer, sondern nur Mitwirkende. Jeder darf also Fragen und Wünsche äußern, welche Themen denn behandelt werden sollen. Es geht auf dem TYPO3camp natürlich hauptsächlich um TYPO3, aber auch Themen wie CSS, Performance oder soziale Netze wie der Dienst twitter sind Themen eines TYPO3camps.

Man erstellt also einen Sessionplan. Da genügend Räumlichkeiten vorhanden waren, konnten 4 Tracks eingeplant werden. Dies bedeutet, dass immer 4 Vorträge / Sessions gleichzeitig stattfinden und man so gezwungen ist, sich wirklich die für einen selbst am interessanteste Session auszusuchen.

Sessions beginnen immer zeitgleich. Eine Session dauert 45 Minuten, wobei der Moderator auch früher oder später fertig sein darf, um noch genügend Zeit für eine Diskussion zu haben, oder eben um den Raum für die nächste Session wechseln zu können.

Und so kamen Samstag und Sonntag insgesamt 38 Sessions zustande. Der Sessionplan kann sich auch während des Camps noch einmal ändern. Und normalerweise wird vorerst nur der Samstag geplant, der Sonntag dann frisch am morgen.
Übersicht über Sessions des TYPO3 Camp München 2010

Nach der Sessionplanung gab es dann Frühstück in der schon traditionellen “Thomi´s Kuchl”, welche gleich neben der SAE liegt und genügend Platz bietet.

Besuchte Sessions auf dem TYPO3camp München am Samstag

Nachdem alle gestärkt waren, ging es dann um 12:00 Uhr mit den ersten Sessions los, die ich leider noch nicht besuchen konnte, da ich aufgrund der hohen Verkehrsdichte noch immer auf der A8 stand. Als ich dann endlich um 13:15 Uhr an der SAE ankam, lief gerade die 2. Runde, in der Jochen Weiland die optimale Handhabung der indexed_search Extension, Stefan Busemann die Arbeit mit Eclipse, und Franz Ripfel seine Erfahrungen mit FLOW3 erklärte.

Um 14:00 Uhr begab ich mich dann zu Frank Nägler in die SEO-Session. Er gab Tips, was man mit TYPO3 alles tun oder konfigurieren kann, um möglichst suchmaschinen-optimierten Content zu erhalten. Aber auch generell wurde über das Thema SEO diskutiert.

In der nächsten Runde um 15:00 Uhr machte Frank gleich weiter und zeigte, was mit der TYPO3 Extension caretaker alles möglich ist, um ein oder mehrere TYPO3 Systeme zu überwachen. Danach begab ich mich zu Mr. Maddesigns Sven Wolfermann, der zusammenfasste, wie man CSS besser einsetzen kann, was man beachten sollte und wie man so die Performance einer Webseite steigern kann.

Die letzte Session dieses Samstags nutzte ich, um mehr über das Bugfixing im TYPO3 core zu erfahren. Denn immer am letzten Freitag eines Monats findet der TYPO3 Bugday statt, an dem alle mitmachen können.
Infos zum Bugday

Gemütlicher Ausklang in München

Nach einem interessanten und spannenden Tag gingen wir gemeinsam in den Löwenbräukeller, wo wir uns mit Speisen und Getränken eindecken ließen bis dann die Sperrstunde zuschlug. Aber auch an diesem Abend fanden einige noch die eine und oder andere Location, um dem Abend einen gemütlichen Ausklang zu bescheren.

TYPO3Camp München – 3. Tag

Sessions

Am Sonntag waren die Sessions ja schon geplant, sodass es nach dem gemeinsamen Frühstück um 10:00Uhr wieder direkt losgehen konnte. Da die Nachfrage so groß war, hielt Sebastian Fischer nochmals seinen Vortrag über extDirect. Dies ist quasi eine Schnittstelle, um die in TYPO3 integrierte Javascript Library extJS im Frontend nutzen zu können.
Peter Müller, Produktmanager bei Domainfactory, erklärte um 11:00Uhr, was das neue Produkt “JiffyBox – cloudserver on demand” alles kann.
Noch eine Runde und dann war auch schon wieder Mittagspause, in der ich an Gesprächen zum Thema TYPO3 commerce und Magento beteiligt war. Es ist interessant und amüsant zugleich, wie sich die Wege der Programmierer unterscheiden. Vor ein paar Jahren haben wir noch zusammen an commerce gearbeitet, nun setzen manche nur noch auf Magento, was Shop-Systeme anbelangt, andere versuchen TYPO3 und Magento zu vereinen, und wieder andere sehen Potential in commerce. Auch entstanden Diskussionen zum Thema Extbase und FLUID. Zum Beispiel wäre commerce an für sich ein super Shop-Framework (so wird es genannt, da es optisch zwar schlicht ist, dafür aber umso mächtiger in seiner Anpassbarkeit), wenn es denn schon mit Extbase entwickelt wäre.

Gerade ist man mittendrin in Diskussionen, ist die Mittagspause vorbei und man findet sich wieder in einer der zahlreichen Sessions. Bei mir war dies CSS3, wo erneut Sven Wolfermann die neuen Features erläuterte und zum Einsatz dieser Technik aufrief. Zwar gäbe es noch keine 100%-igen Standards, aber CSS3 würde definitiv kommen.
Die letzte Session besuchte ich bei unserem “Erklärbär” Patrick Lobacher zum Thema DDD (Domain Driven Design). Wer seine Bücher kennt, der liebt seine Vorträge, und so wussten wir, wer in Zukunft der Domänen-Experte ist und wer im langen Prozess einer Projektrealisierung was zu tun hat.

TYPO3Camp München 2010 – Der Abschluss

Um 16:00 Uhr fanden sich dann alle Teilnehmer des TYPO3camp Munich 2010 im großen Raum der SAE ein, um die Abschlusssession zu “erleben”. Auch dies ist immer wieder ein wunderschöner Abschluss, denn es werden Preise für diejenigen vergeben, die eine Session gehalten haben. Die Dankes-Worte gingen an die Hauptsponsoren des TYPO3camps, ohne die solch ein Event niemals möglich wäre. Denn ein Barcamp braucht dies, da es streng genommen eine kostenlose Veranstaltung für alle Mitwirkenden sein soll.
Das Orga-Team erhielt von uns Teilnehmern eine Geld-Spende, damit sie sich beim nächsten Treffen ein schönes Essen und ein paar Getränke leisten können. Der Dank für diese Aktion geht an Andrea Herzog Kienast, welche dem Einen oder Anderen auch als (TYPO3-)Buchautorin bekannt sein dürfte.

Nachdem dann alle Bücher verteilt waren, machten sich die Teilnehmer dann gleich oder eben nicht so eilig auf den Nach-Hause-Weg.

Lightwerker rockt TYPO3Camp München

Viele wollten noch unbedingt die schon berühmte T3Quetsche erleben. Und so lies ich mich dazu überreden und habe mein Instrument noch ausgepackt. Das Ergebnis ist auch, dank Thomas Löffler und Alex Ebner, auf youtube.com zu bewundern:

Fazit zum TYPO3Camp München 2010

Aus meiner Sicht war das TYPO3camp in München dieses Jahr ein voller Erfolg. Die Steigerung zu den letzten beiden Camps war gut zu spüren. Die Location München ist für viele sehr praktisch. Auch das TYPO3camp in Hamburg habe ich bisher stets besucht. Eine erneute Auflage des TYPO3camp Potsdam steht wohl in den Sternen. Bei Diskussionen zur Location hat sich dann herausgefiltert, dass für das kommende Jahr 2011 ein TYPO3camp in Stuttgart geplant ist. Als Stuttgarter Agentur freuen wir uns als Lightwerker sehr darüber und werden dieses Event auch aktiv unterstützen. Mehr Infos hierzu in naher Zukunft hier im Lightwerk Blog.

September 2010
Text von Ralf Merz

Post to Twitter

TYPO3 Schulungen

Mittwoch, 22. September 2010

Schulung in TYPO3-Grundlagen für Anfänger und Fortgeschrittene. In der Lightwerk-Akademie finden Sie für jeden Anspruch die richtige Schulung. Grundlagen in TYPO3 in der Anfänger-Schulung, erweiterte Kenntnisse und praktische Tipps gibts in der TYPO3-Schulung für Fortgeschrittene. Und dazu sind alle Schulungen praxisbezogen mit Übungen und Problemstellungen aus Ihrer alltäglichen Arbeit mit TYPO3.

TYPO3 Schulungen bei Lightwerk

Welche Schulungen gibt es für TYPO3?

Lightwerk bietet diverse Schulungen zu TYPO3. Für Interessenten, die ganz von Vorne beginnen möchten oder bisher noch keinen sicheren Umgang mit der Inhaltspflege bei TYPO3 haben, bietet Lightwerk die Redakteurs-Schulung für Einsteiger. Redakteuren die bereits geübt sind mit dem Umgang von TYPO3, bietet Lightwerk die Möglichkeit in der TYPO3-Redakteurs-Schulung für Fortgeschrittene ihre Kenntnisse und Fertigkeiten zu vertiefen.

TYPO3 Schulung Redakteur für Einsteiger

Nach dieser Schulung verfügen Sie über ein solides Grundwissen über TYPO3. Sie sind als Redakteur in der Lage, Texte, Grafiken und Videos selbstständig und sicher einzupflegen.

Inhalte der Schulung

  • Einführung in TYPO3
  • Funktionen von TYPO3
  • Anlegen und Bearbeiten von Webinhalten
  • Editieren von Texten und Bildern
  • Dokument- und Bildverwaltung
  • Grundlagen
    • Suchmaschinenoptimierung
    • Texten für das Internet
  • Tipps und Tricks
  • Praxisbeispiele
  • Ausblick TYPO3-Profifunktionen
  • Diskussion

Anmeldung & Infos zur Einsteiger-Schulung für TYPO3-Redakteure

Weitere Informationen, Termine und Anmeldung zur TYPO3 Schulung Redakteur für Einsteiger.

TYPO3 Schulung Redakteur für Fortgeschrittene

Nach dieser Schulung sind Sie in der Lage, gezielt und schnell mit TYPO3 zu arbeiten. Sie kennen nun einige TYPO3-Erweiterungen und haben Ihr Wissen rund um TYPO3 erweitert. Sie profitieren von unserer langjährigen Erfahrung mit TYPO3.

Inhalte der Schulung

  • Einfacher und schneller mit TYPO3 arbeiten
  • Tipps & Tricks aus der Praxis
  • Suchmaschinenoptimierung mit TYPO3
  • TYPO3-Erweiterungen
  • Mehrsprachigkeit
  • Diskussion & Erfahrungsaustausch mit allen Teilnehmern und Referenten
  • Klärung offener Fragen

Anmeldung & Infos zur Einsteiger-Schulung für TYPO3-Redaktuere

Weitere Informationen, Termine und Anmeldung zur TYPO3 Schulung Redakteur für Fortgeschrittene.

Welche Schulung sollte man wählen?

Sie haben bisher keine oder sehr wenig Erfahrungen mit dem Redaktionssystem TYPO3: Einsteiger-Schulung

Sie haben bereits die Schulung für Einsteiger besucht und kennen sich bereits aus im Editieren von Inhalten mit TYPO3: Fortgeschrittenen-Schulung

Wann finden Schulungen für TYPO3 statt?

Die Termine der Lightwerk Akademie für TYPO3-Seminare bzw. TYPO3-Schulungen finden Sie unter www.lightwerk.com/akademie

Ebenso ist es möglich, spezielle Seminare oder Schulungen individuell nach Ihren Vorstellungen auch bei Ihnen vor Ort zu buchen. Nehmen Sie hierfür bitte Kontakt mit Lightwerk auf.

Wie ist der Ablauf einer TYPO3 Schulung bei Lightwerk?

Bevor der Referent mit der Schulung beginnt, stellt er sich kurz vor und zeigt Ihnen, mit welchen Themen sich Lightwerk beschäftigt. Nach dieser kurzen Einführungen stellen sich kurz die Teilnehmer vor, dann beginnt auch schon die Einführung in TYPO3. Ihr Referent vermittelt Ihnen die Kenntnisse direkt in der Praxis, während Sie diese parallel in einem TYPO3-Schulungs-System wiederholen. Speziellen Problemen mit TYPO3 aus Ihrer Praxis widmet sich der Referent auch gerne zwischen Fragen und erläutert Vorgehensweisen und praktische Tipps, speziell auf Ihre Fragen abgestimmt.

Zwischen Erläuterungen gibt es immer wieder Aufgaben für die Teilnehmer, welche selbstständig gelöst werden müssen. So erkennt Ihr Referent sofort, an welchen Stellen Sie noch Schwierigkeiten haben und steigt direkt an diesen Punkten noch einmal intensiver mit Ihnen in die Thematik ein.

Bereits zu Beginn der Schulung erhalten Sie eine Schulungsdokumentation, in der alle Schulungsinhalte noch einmal Schritt für Schritt, auch anhand von Bildern, erläutert werden. So können Sie, sollte doch einmal etwas nicht mehr in Ihrer Erinnerung sein, beruhigt auf die Unterlagen zurückgreifen. Sollte auch dies einmal nicht weiterhelfen, dürfen Sie auch nach der Schulung gerne Kontakt mit Ihrem Referenten oder einem seiner/ihrer Kollegen aufnehmen. Bei Lightwerk finden Sie immer einen Ansprechpartner für Fragen rund um das CMS TYPO3 und dessen Anwendung.

Während den TYPO3-Schulungen sind selbstverständlich kalte Getränke und Kaffee inklusive. Für einen kleinen Snack in der Pause oder während der Schulung zwischendurch ist auch immer gesorgt. Sie können sich also ganz auf die Inhalte der Schulung konzentrieren und werden nicht von einem knurrenden Magen abgelenkt. Grundsätzlich herrscht während den Schulungen eine lockere und freundliche Atmosphäre, bei der auch mal der ein oder andere Witz nicht fehlen darf.

Gegen Ende der Schulung wird vom Referent in der Runde noch einmal direkt auf Probleme eingegangen. Gerne wird auch über Themen rund um TYPO3 oder das Internet diskutiert. Nach der Schulung erhalten Sie ein Zertifikat über die Teilnahme an der TYPO3-Schulung.

Das sagen Teilnehmer der TYPO3 Schulungen

“Die TYPO3 Schulung für Einsteiger ist klasse. Ich habe in kurzer Zeit gelernt, wie ich mit TYPO3 arbeiten kann. Die Schulung ist praxisbezogen aufgebaut und all meine Fragen wurden beantwortet.”

“Die TYPO3 Schulung Redakteur Fortgeschrittene war für mich sehr hilfreich. Ich habe viele neue Funktionen kennengelernt und Tipps für die tägliche Arbeit mit TYPO3 erhalten. Für jemanden, der viel mit TYPO3 arbeitet, ist diese Schulung wirklich zu empfehlen. Man erhält neue Denkanstöße und Fragen werden direkt anhand von Beispielen aus der Praxis beantwortet. Der Seminar-Tag lohnt sich!”

Was ist ein Content Management System (CMS)?

Ein Content Management System ist ein Redaktionssystem und ermöglicht die gemeinschaftliche Bearbeitung  und Erstellung von Inhalten wie Text oder Multimedia-Dokumenten. Im Internet werden CMS für Radaktions- und Pflegearbeiten an Websites benutzt. So läuft die komplette Organisation und Verwaltung der Website über das entsprechende Content Management System. Der Einsatz eines Content Management Systems hat den Vorteil, dass Redakteure einer Website ohne jegliche Programmierkenntnisse die Inhalte der Seiten bearbeiten, neue Seiten anlegen oder bestimmte Elemente austauschen können.

Was ist TYPO3?

TYPO3 ist ein 1998 in der Erstversion erschienenes Open-Source-Web-Content-Management-System für mittlere bis große Websites. TYPO3 basiert auf der serverseitigen Skriptsprache PHP. Als Datenbank wird meist MySQL eingesetzt. TYPO3 wird aktiv weiterentwickelt.

TYPO3 kann einfach mit Plugins (kleine Erweiterungsprogramme) an spezielle Situationen angepasst werden. Derzeit sind mehr als 2.000 Erweiterungen verfügbar, mit denen sich viele Anwendungsfälle ohne Schreiben von eigenem Programmcode abdecken lassen, z. B. News, Shop-Systeme, Diskussionsforen und andere. Vorteilhaft ist die Mehrsprachigkeit von Front- und Backend, sowie die aktive Anwender- und Entwicklergemeinde aus aller Welt. TYPO3 gehört zusammen mit Joomla! zu den bekanntesten Open-Source-CMS.

Welche Software wird für TYPO3 benötigt?

TYPO3 wird auf einem Webserver mit einem Webbrowser gesteuert. Für die Bedienung ist keine Zusatzsoftware beim Redakteur erforderlich, allerdings muss der Webbrowser unterstützt werden. TYPO3 bietet einige unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten, die sich in die unterschiedlichen Bereiche Design, TypoScript und Inhalt aufteilen.
Die Verwaltung ist der im Webbrowser sichtbare Teil von TYPO3, in dem Inhalte erstellt und bearbeitet werden. Ein Rich-Text-Editor, in dem Inhalte wie in einer Textverarbeitung (z. B. Word) formatiert werden können, erlaubt auch Anwendern ohne HTML-Kenntnisse redaktionelle Arbeit zu erledigen.

Weitere Information zu TYPO3-Schulungen

TYPO3 ist ein 1998 in der Erstversion erschienenes Open-Source-Web-Content-Management-System für mittlere bis große Websites. TYPO3 basiert auf der serverseitigen Skriptsprache PHP. Als Datenbank wird meist MySQL eingesetzt. TYPO3 wird aktiv weiterentwickelt.

TYPO3 kann einfach mit Plugins (kleine Erweiterungsprogramme) an spezielle Situationen angepasst werden. Derzeit sind etwa 2.000 Erweiterungen verfügbar, mit denen sich viele Anwendungsfälle ohne Schreiben von eigenem Programmcode abdecken lassen, z. B. News, Shop-Systeme, Diskussionsforen und andere. Vorteilhaft ist die Mehrsprachigkeit von Front- und Backend, sowie die aktive Anwender- und Entwicklergemeinde aus aller Welt. TYPO3 gehört zusammen mit Joomla! zu den bekanntesten Open-Source-CMS.

TYPO3 wird auf einem Webserver mit einem Webbrowser gesteuert. Für die Bedienung ist keine Zusatzsoftware beim Redakteur erforderlich, allerdings muss der Webbrowser unterstützt werden. TYPO3 bietet einige unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten, die sich in die unterschiedlichen Bereiche Design, TypoScript und Inhalt aufteilen.

Die Verwaltung ist der im Webbrowser sichtbare Teil von TYPO3, in dem Inhalte erstellt und bearbeitet werden. Ein Rich-Text-Editor, in dem Inhalte wie in einer Textverarbeitung (z. B. Word) formatiert werden können, erlaubt auch Anwendern ohne HTML-Kenntnisse redaktionelle Arbeit zu erledigen.

Post to Twitter